Saisonabschluss mit neuem „Seeshaupter Oktoberfest-Preis“.
Den Abschluss fand die Saison 2020 am 26. und 27. September mit dem neuen Regattaformat „Seeshaupter Oktoberfest-Preis“ in der Bootsklasse First Seascape 18 statt. Ursprünglich war der Oktoberfestpreis auch für Trias ausgeschrieben, die Trias-Klassenvereinigung hatte die Teilnahme aber Corona-bedingt abgesagt. Somit war dies eine Premiere für die noch junge und stetig wachsende Gemeinschaft der Seascape-18-SeglerInnen. Wer sich wegen des Oktoberfests angemeldet hatte, der wurde natürlich enttäuscht, da dies ebensowenig stattfinden konnte wie der gewohnte und immer wieder sehr beliebte Seglerhock beim YCSS. Und letztlich war auch das Wetter ähnlich turbulent wie die sich laufend verändernden Corona-Regeln. Am Samstag derart stürmisch und böig, dass nach einem ersten Auslauf-Versuch gleich wieder rein gefahren werden musste und es bei einer besonders mutigen Crew dann auch gleich zu einem unfreiwilligen Mann-Über-Bord-Manöver kam. Sonntag dann zunächst das (spiegel-) glatte Gegenteil: Flaute, Startversuch, Flaute, Abbruch. Manchmal muss der Wettfahrtleiter wieder rein fahren, damit der Wind kommt. So an diesem Sonntag, nachdem der See sich wider aller schlechten Vorhersagen auf einmal von seiner besten Seite zeigte und drei gute Wettfahrten bei Sonnenschein und besten Windverhältnissen zuließ. An deren Ende standen dann mit Klassenobmann Thomas Hummels und Raphael Lorenz zwei YCSS-Steuerleute auf den Stockerl-Plätzen 2 und 3. Schneller gesegelt waren nur noch die weit angereisten Thomas Jungblut und Vorschoter Axel Solbach vom Segel-Verein Weser. Nach einer Coronakonformen Sieger-Bekanntgabe an frischer Luft auf der Terrasse stand für die Seascape-Crews endgültig fest: Eine super Regatta, wir kommen wieder – mit oder ohne Oktoberfest. Und so haben wir auch schon ausgemacht, den Oktoberfestpreis 2021 das zweite mal aufzulegen.